· 

Rösti Rezept

Ein weiteres Rezept aus der schweizer Küche. Lange habe ich mich gewundert, warum es die leckere Rösti nur bei uns in der Schweiz gibt. Bis ich sie zum ersten mal selbst zubereitet habe. Ja der Aufwand ist für so eine Kartoffelscheibe ist recht hoch. Der Geschmack macht das aber alle mal wieder gut. Aussen schön knusprig und innen noch etwas zart. Ein schweizer Gericht das sich sehen und schmecken lassen kann.

 

Für 2 hungrige Personen

Zutaten

1,2 kg festkochende Kartoffeln

Salz

Pfeffer

6 EL Butter

 

Zubereitung

Am Vortag oder noch besser 2 bis 3 Tage im Voraus Kartoffeln gut waschen, mit der Schale in reichlich Wasser ca. 30 Minuten knapp weichkochen. Sie sollten in der Mitte noch leicht knackig sein. Auskühlen lassen. Bis zur Verwendung kühl stellen.

Am Zubereitungstag: Kartoffeln schälen. So schält man die Kartoffeln erst, wenn sie abgekühlt sind. Das Vorkochen ist übrigens sinnvoll, damit die Kartoffelstreifen später nicht zusammenkleben.

An der Röstiraffel reiben. Die Kartoffeln der Länge nach raffeln, damit möglichst lange Streifen entstehen. Beim Raffeln leicht Druck geben und ohne Druck zurückziehen. Mit ca. 1,5 TL Salz und reichlich Pfeffer würzen. Sorgfältig mischen.

Öl in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Kartoffeln locker und regelmässig auf dem Bratpfannenboden verteilen. Nach einigen Minuten die Kartoffeln am Rand mit einer Kelle leicht zusammenschieben, sodass die typische Röstiform entsteht. Ca. 12 Minuten bei kleiner Hitze braten.

Rösti in der Luft oder mithilfe eines Tellers wenden. Beim Wenden mit einem Teller, den Teller vorher mit etwas Öl bepinseln, so dass die Rösti leicht vom Teller wieder in die Pfanne rutscht. Dabei darauf achten, dass das heisse Öl aus der Pfanne nicht auf die Hände tropft. Rösti ca. 10 weitere Minuten goldgelb braten.

Butter dem Rand entlang beigeben und ca. 2 Minuten fertig braten. Die Butter gibt der Rösti noch das feine Aroma. Sie sollte aber nur noch aufgeschäumt werden. Die Rösti servieren, solange sie aussen knusprig ist und innen dampfend heiss. Dazu passen hervorragend Spiegeleier, Gulasch oder sonst eine lecker Bratensauce. 

 

Nährwerte pro Person

340 Kcal

Fett 12 g

Eiweiss 6 g

 

Kohlenhydrate 47 g

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silvie / Citronelle and Cardamome (Sonntag, 14 April 2019 07:48)

    Thank you Sven for sharing this awesome Swiss recipe as part of our Swiss Food Discovery. It’s a great pleasure having you part of this project which I have created to promote our Swiss dishes.

    Silvie / Citronelle and Cardamome
    http://citronelleandcardamome.com/