Nutella-Marroni-Tarte mit Baileys

 

Diejenigen unter euch die mir schon seit Beginn an folgen, kennen vielleicht noch meine Nutella-Tarte mit Baileys. Diese war schon unglaublich lecker! Aber wie ihr bestimmt auch wisst, liebe ich Marronis über alles. Darum habe ich hier eine Marroni-Version von der Nutella-Tarte gezaubert. Ein super leckerer Nutella-Marroni-Baileys Kuchen. Bei den Nährwerten drückt man beim Nutella-Kuchen aber doch lieber ein Auge zu.

 

Zutaten für die Nutella-Tart mit Baileys

Für den Boden 24-26cm Tart-Form

200g Mehl

30g Rohrzucker

50g gemahlene Mandeln

80g Butter

50g Marronis, geschält und gekocht

3 El Baileys (oder Milch)

Butter zum Einfetten der Form

Hülsenfrüchte oder Reis zum Blind backen

 

Die Füllung

50g Rohrzucker

80g Nutella

150g Marronis, geschält und gekocht

85ml Baileys (ohne Alkohol mit 50g Nussnougat und 50g Sahne)

720ml Vollrahm

2 El Frischkäse

12g Agar Agar

 

Für die Deko

100ml Vollrahm

1 El Frischkäse

1 El Puderzucker

100g Marroni, geschält und gekocht

1 El Honig

 

 

Zubereitung

Für den Boden

Butter, Zucker Haselnüsse und Mehl in einer Schüssel solange vermengen bis eine krümelige Masse entsteht. Den Baileys oder alternativ die Milch hinzugeben. Den Teig auf eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Arbeitsfläche geben. Noch eine Lage Frischhaltefolie darüber spannen und ausrollen. So bleibt der Teig schön kompakt und bröckelt nicht auseinander. Die obere Folie entfernen und den Teig in die eingefettete Tartform drehen. Zweite Folie entfernen und den Teig vorsichtig in die Form drücken. Den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Um den Boden „blind zu backen“ ein Backpapier auf den Teig drücken und die Form mit Hülsenfrüchten oder Reis füllen um sie zu beschweren. Den Teig so für 15 Minuten bei 190 Grad backen. Die Hülsenfrüchte/Reis und das Backpapier entfernen und den Teig für weitere 5min backen. Nun auskühlen lassen.

Meistens bleibt ein kleiner Rest vom Teig übrigen. Diesen könnt ihr auch ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Dies ebenfalls für 5min bei 190 Grad backen. Diese Kekse können später zum Dekorieren der Tart verwendet werden.

 

Für die Füllung beide Zuckersorten, Vollrahm Nutella und Baileys in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen bis alles zu einer Flüssigkeit geschmolzen ist. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Frischkäse und Agar Agar hinzugeben und für weiter 4-5 min köcheln lassen.  Kurz abkühlen lassen.

Den Tart-Boden in der Form auf einen geraden Untergrund stellen. Ich habe den Tart-Boden zuvor schon vorsichtig aus der Form gelöst, und Backpapier zwischen die Form und den Tart-Boden gelegt. So bringt man die Tart später auch gut hinaus.

Die Flüssigkeit für die Füllung behutsam in den Boden bis zum Rand füllen. Sollte etwas über bleiben, einfach in Gläser abfüllen und kühl stellen. Schon hat man ein zweites Dessert gezaubert. Die Tart vorsichtig in den Kühlschrank stellen und mindestens für 4 Stunden Kühlstellen.

 

Zum Garnieren den Vollrahm steif schlagen, Zucker und Frischkäse unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und mit Sterntülle vor dem servieren die Tart garnieren. Mit den Giottos und den Rest-Teig-Keksen dekorieren.

Die Tart schmeckt auch noch nach zwei Tagen im Kühlschrank super lecker.

Die Tart habe ich zum Weihnachtsfestmahl meiner Eltern mitgenommen. Darum kann ich sie euch leider nicht angeschnitten präsentieren. Aber vertraut mir, sie sieht extrem lecker aus. Und genau so schmeckt sie auch.

 

Nähwerte ganze Tarte

5938 Kalorien

422g Fett

73g Protein

452g Kohlenhydrate

 

1/12 der Tarte

494.8 Kalorien

35.2g Fett

6g Protein

 

37.7g Kohlenhydrate

Kommentar schreiben

Kommentare: 0