Lachs-Taler mit Tartar-Sauce

Diese Lachs-Taler bieten eine willkommene Abwechslung zu normalem Fisch. Ob als Vorspeise oder Hauptspeise, diese Lachstaler schmecken einfach super. Zwischen einem Brötchen eingeklemmt funktionierten sie auch hervorragend als Lachs-Burger. Sie sind einfach super vielseitig und extrem lecker.

 

Zutaten für 8 kleine Lachstaler

250g Lachs (TK oder frisch) ohne Haut

½ Zwiebel, fein geschnitten

1 Knoblauchzehe

½ rote Paprika, entkernt fein geschnitten

2 Tl Butter, Zimmertemperatur

5 El Paniermehl

2 Eier, verquirlt

2 Tl Mayonnaise

1 Tl Sojasauce

Salz und Pfeffer

Kokos- oder Olivenöl

(Petersilie, fein geschnitten)

 

Zubereitung

Den Tiefkühllachs auftauen lassen. 

In einer Pfanne mit Kokosöl den Lachs auf mittelhoher Hitze so lange braten, bis er gerade so gar ist. Lachs aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel mit zwei Gabeln klein „zupfen“. Falls noch irgendwelche Greten vorhanden sind, diese entfernen. Lachs mit gepresster Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer würzen und durcheinander mischen.

In der Pfanne, in der der Lachs angebraten wurde, oder in einer neuen mit Kokosöl, die Zwiebel und Paprika für ca. 8 min auf mittelhoher Hitze anschwitzen.

Den Lachs, die Zwiebel, Paprika und alle restlichen Zutaten in eine grosse Schüssel geben und gut vermengen. Eine Pfanne mit Kokosöl auf mittlere Hitze stellen. Aus der Lachs-Masse von Hand runde, 1cm flache Taler formen und in die Pfanne geben. Aus einem gehäuften Teelöffel kann ein Taler geformt werden. Taler in der Pfanne von beiden Seiten ca. 4 Minuten anbraten, bis sie schön gold braun sind. Sollten die Taler zu schnell braun werden, kann die Hitze reduziert werden. 

Fertige Taler können im Backofen warmgehalten werden, bis man alle fertig gebraten hat.

Dazu passt Spinat und diese schnelle Tartar-Sauce.

Ich habe dazu noch einen Crevetten-Cocktail serviert.

 

Nährwerte für 8 Taler

860 Kalorien

59g Fett

69g Protein

17g Kohlenhydrate

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0