· 

Ginger Bread Lebkuchen Kekse

Zutaten für die Kekse

250g Bienenhonig, flüssig

125g Butter, Zimmertemperatur

100g Brauner Rohrzucker

500g Weissmehl

1 Tl Natron

1 Packung/20g Lebkuchengewürz

1 El Kakaopulver

1 Ei

Für die Glasur

1 Eiweiss

250g Puderzucker

 

Zubereitung

Die Butter, den Zucker und Honig in einem Topf unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Sobald es kleine Bläschen gibt, die zähflüssige Masse auskühlen lassen.

 

Sobald die Masse Kühl ist, alle Zutaten für die Kekse in einer grossen Schüssel zusammen mischen und mit Knethaken zu einem Glatten Teig kneten. Zum Schluss die Hände benutzen und eine Kugel formen. In Folie wickeln und für 2-3 Stunden Kühl stellen.

Eine Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und den Teig darauf 5mm dick ausrollen. Das Wallholz davor auch leicht mit Mehl bestäuben. Nun können die gewünschten Formen ausgestochen werden. Die ausgestochenen Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Umluft 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Zum Auskühlen die Kekse auf ein Gitter legen. Sind sie vollständig ausgekühlt, können sie verziert und dekoriert werden.

Dafür ein Ei trennen und das Eiweiss in einer Schüssel behalten. 250g Puderzucker abwiegen und immer 50g davon unter das Eiweiss mischen. Danach die Kekse mit einem geeigneten Spritzbeutel dekorieren. 

 

 

Nährwerte pro Keks mit Glasur

134 Kalorien

3g Fett

2g Eiweiss

24g Kohlenhydrate

 

 

Spätestens nach dem man die Shrek Filme (die mit dem grossen grünen Trickfilm Monster) gesehen hat, wollte man unbedingt mal in einen Lebkuchenmann beissen, oder nicht? Also bei mir war es so. lange habe ich nach einem passenden Rezept gesucht. Viele dieser Keks-Rezepte sind leider mit amerikanischen Masseinheiten beschrieben. Schlussendlich habe ich mich einfach von verschiedenen Rezepten inspirieren lassen und mich an die richtigen Mengen für die leckeren Lebkuchen-Kekse herangetastet. Die Kekse sind mir mit diesem Rezept auf jeden Fall gelungen. Die Verarbeitung, sprich das auswallen und ausstechen des Lebkuchen-Keks-Teiges viel echt leicht. Er blieb nie kleben und blieb schön geschmeidig. Nach dem auskühlen der Lebkuchen-Kekse kann man sogar noch eine Bastelstunde geben und die Lebkuchen-Kekse im Team verzieren und dekorieren. Zusammen macht das gleich doppelt Spass. Den ganzen Prozess sollte man allerdings nicht hungrig vollbringen. Ansonsten kann man den leckeren Keksen nicht widerstehen und es bleiben keine mehr übrig bis man überhaupt zum Verzieren und Dekorieren kommt. 

Da sich die Lebkuchen-Kekse in einer verschlossenen Dose sehr lange halten, eignen sie sich auch hervorragend als Geschenk oder Mitbringsel. Wer freut sich schon nicht über ein paar leckere Lebkuchen-Kekse. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0